Auf den Opel Insignia GSi folgt jetzt der Corsa GSi

Opel Corsa GSi

Was der Opel Insignia GSi in der Mittelklasse bereits unter Beweis stellt, wird der Opel Corsa GSi bald auch bei den Kleinwagen sein: ein präzis agierendes Sportgerät, das mit seinem auf der Nürburgring-Nordschleife abgestimmten Sportfahrwerk zum Kurvenkünstler wird. Mit seinem äußeren Erscheinungsbild stellt der Corsa GSi klar: maximale Querbeschleunigung und deren Beherrschung ist dem GSI wichtiger als Leistung. Der GSI kommt als Sportler, der auch im Alltag eine gute Figur macht.

Der Dreitürer zeigt seinen Charakter mit großen Lufteinlässen, stark ausgeformter Motorhaube, prominentem Heckspoiler und Seitenschwellern. Vorn blickt man in das freche Corsa GSi-Gesicht mit großem Wabengrill und vom zentralen Opel-Blitz ausgehenden Spangen sowie Außenspiegel-Gehäusen in Carbon-Rennoptik. Die großen chromumrandeten Designelemente, die durch horizontal über die Front verlaufende schwarze Querstreben optisch verbunden sind, sowie die ebenfalls schwarze Querleiste in der Motorhaube unterstützen den Eindruck vom knallhart auf der Straße stehenden Sportlers.

Dieses Styling findet sich auch in der Rückansicht. Der Heckspoiler an der Dachkante sorgt für zusätzlichen Abtrieb. Das große Chrom-Endrohr wird von einer Heckschürzen-Lippe in Wagenfarbe umrahmt.

Sport-Feeling auch im Innenraum: Der Corsa GSi-Pilot nimmt auf dem optionalen Recaro-Performancesitz Platz, die eine Hand am Sport-Lederlenkrad, die andere am Leder-Schaltknauf, den Fuß auf der Aluminium-Sportpedalerie vermittelt der Corsa GSi seinem Fahrer Präzision. Für Sportlichkeit und dazu passendes Fahrverhalten sorgt das aus dem OPC bekannte Sportfahrwerk samt Lenkung und Bremsen mit signalroten Sätteln. Dabei muss auch der Sportfahrer nicht auf Konnektivität verzichten: Auf Wunsch ist das Opel-Infotainment-System Intelli-Link mit an Bord – und damit die Smartphone-Welt von Apple iOS- und Android-Geräten. (ampnet/Sm)