C-Zero und Ion werden überarbeitet

ampnet – 7. Juni 2017. Mit dem Modelljahr 2018 erfährt der rein elektrisch angetriebene Citroen C-Zero und der Peugeot Ion einige Neuerungen. Die Fahrzeuge verfügen jetzt über die Möglichkeit des bi-direktionalen Ladens und einen verbesserten Fußgängerschutz. Der C-Zero und der Ion können ab sofort ab 21 800 Euro bestellt werden. (ampnet/nic)

Zu den Citroen Neuwagen

Fahrbericht Citroen C3 Puretech 82 Shine: Vorrang für Schönheit und Komfort

ampnet – 22. Mai 2017. Ist das ein Blender? Äußerlich gibt der Citroen C3 den frischen, sportiven Kompakten mit spektakulärem, bunten Design, ganz dem Beispiel des größeren Citroen Cactus folgend. Innen geht es so weiter. Doch sowie er sich in Bewegung setzt, entpuppt sich auch der C3 als Auto, das ganz in der Tradition der Marke Citroen steht: Fahrkomfort für alle vier Menschen an Bord ist das höchste Ziel.

Schnell gefahrene Kurven quittiert der Citroen C3 mit starkem Wanken. Noch schneller gefahrene Kurven sind gar nicht sein Ding. Die Lenkung gibt nicht genug Rückmeldung, dass man sich ans Limit wagen wollte. Dafür bügelt das weiche Fahrwerk viele Unebenheiten eindrucksvoll glatt. Sein Konzernkollege auf derselben Plattform, der Peugeot 208, benimmt sich deutlich agiler und kurvenfreundlicher. Die Vordersitze sprechen dafür, dass der C3 seinen wahren Charakter nicht auf Landstraße, Autobahnen oder in den Bergen zeigt. Er mag das urbane Umfeld. Die Sitze sind klein, wenig komfortabel und bieten keinen Halt in Kurven.

Zum Stadtverkehr passt auch die Handschaltung. Deren fünf Gänge reichen, um das Drehzahlniveau beim Stadtverkehr verbrauchfreundlich tief zu halten, wenn auch der Dreizylinder-Benziner seine maximale Leistung von 82 PS bei relativ hohen Drehzahlen entwickelt. Wer diese Leistung spüren will, wird mit dem durchschnittlichen Normverbrauch von 4,7 Litern aus 100 km (nach NEFZ) nicht auskommen. Lange 14,6 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 174 km/h – das sind zwei weitere Werte, die den C3 bei den Stadtflitzern einordnen.

Das Innendesign präsentiert den C3 mit frischen Elementen wie die umlaufende Schmuckkante in Wagenfarbe. In unserem Testwagen in der Ausstattung Shine war das Mittelteil über die volle Breite mit Stoff bespannt. Ebenfalls als Mahnung an nachhaltige Lösungen oder als Erinnerungen an die Kleinwagen-Historie der Marke empfanden wir die breiten Gurte zum Zuziehen der Türen.

Fazit: Der Citroen C3 wendet sich an junge Menschen, vermutlich vorwiegend an weibliche. Sein Design zeigt die neue avantgardistische Linie der Marke Citroen mit deutlicher Betonung der Form vor der Funktion. Beispiel: Die Heckklappe öffnet zwar nach dem Umlegen der Rücksitzlehnen einen recht großen Laderaum, doch ragen die Heckleuchten so weit in die Ladeöffnung hinein, dass die weniger durchlässt als auf den ersten Blick vermutet. Und die breiten dominanten Schutz- und Schmuckteile über beide Türen des Catus werden mit ihrer Wiederholung beim C3 zu einem Designelement. Der Citroen C3 ist dennoch kein Blender. Allerdings geht bei ihm Schönheit und Komfort vor Funktion. (ampnet/Sm)

Zu den Citroen Neuwagen

Shanghai 2017: Citroen setzt weltweite SUV-Offensive fort

ampnet – 13. April 2017. Citroen setzt auf der Shanghai Motor Show (21.-28.4.2017) seine weltweite SUV-Offensive fort und präsentiert zwei neue Modelle: Als Weltpremiere enthüllt die Marke den neuen C5 Aircross. Das Concept Car C-Aircross, das ihm zur Seite steht, gibt einen Ausblick auf den künftigen Kompakt-SUV der Marke: den Citroën C3 Aircross. Beide Modelle, die bald auf den Markt kommen, öffnen den Weg zur neuen SUV-Generation.

Mit dem in China produzierten und vermarkteten neuen C5 erweitert Citroën sein Angebot in dem in China bedeutenden Segment der Stufenhecklimousinen. Das Concept Car Citroën CXperience, das im vergangenen Herbst auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt wurde, feiert ebenfalls in China Premiere. Das Fahrzeug demonstriert auf perfekte Weise das Programm Citroën Advanced Comfort und gibt einen Ausblick auf zukünftige große Citroën Limousinen. (ampnet/nic)

Zu den Citroen Neuwagen

Citroen C-Elysée wird geliftet

ampnet – 15. November 2016. Citroen spendiert dem C-Elysée ein Facelift. Die Stufenhecklimousine erhält für 2017 eine geänderte Frontpartie mit breiterem Kühlergrill und größere Scheinwerfern. Die Nebelscheinwerfer sind mit neuen Dekorelementen versehen. Ziel ist es, das Fahrzeug breiter wirken zu lassen. Auch das Armaturenbrett wurde überarbeitet.

Das neue 3-D-Navigationssystem mit Touchscreen und dem Zugriff auf vernetzte Dienste in Echtzeit ermöglicht es, mit zwei Fingern zu zoomen. Die Höhenunterschiede werden realistisch abgebildet. Sobald sich der Fahrer einer unübersichtlichen Kreuzung nähert, erscheint ein Pop-up-Fenster, das den Weg samt Verkehrsschildern verständlich anzeigt. Je nach Land werden neue vernetzte Dienste angeboten.

Der Citroen C-Elysée wird in Vigo, Spanien, produziert. Die Markteinführung des überarbeiteten Modells erfolgt im ersten Quartal nächsten Jahres. (ampnet/jri)

Zu den Citroen Neuwagen