Renault Mégane R.S. schafft 255 km/h

Renault Mégane RS 2018

Renault bringt im Frühjahr die dritte Generation des Mégane R.S. auf den Markt. Die kompakte Sportskanone beschleunigt mit ihrem neu entwickelten 1,8-Liter-Turbobenziner in 5,8 Sekunden von null auf 100 km/h und wird nicht bei 250 km/h abgeregelt, sondern hat eine Spitzengeschwindigkeit von 255 km/h. Der 280-PS-Motor ist wahlweise mit Schalt- und mit Doppelkupplungsgetriebe erhältlich und mobilisiert 390 Newtonmeter Drehmoment.

Der Mégane R.S. verfügt über die Allradlenkung 4Control und eine Launch Control sowie beim Doppelkupplungsgetriebe über die Funktion „Multi Change Down”, mit der automatisch mehrere Gänge auf einmal heruntergeschaltet werden können. Auffällig sind die aus drei Modulen im Zielflaggendesign bestehenden Zusatzscheinwerfer. Neben dem Sportfahrwerk mit straffer, aber komfortabler Feder-Dämpfer-Abstimmung ist zu einem späteren Zeitpunkt ein Cup-Fahrwerk für die Rennstrecke verfügbar.

Als Novum bietet Renault den erweiterten R.S. Monitor Expert an. Die Ergänzung zum R.S. Monitor erlaubt erstmals, Fahraufnahmen von einem per Bluetooth mit dem System verbundenen Smartphone oder einer Action Cam zu speichern und anschließend direkt auf dem R-Link-2-Display im Auto oder auf der Internetplattform R.S. Replay mit eingeblendeten Fahrdaten anzusehen. Zusätzlich kann die Tour mit den Daten anderer Mégane-R.S.-Fahrer verglichen werden.

Der Preis für den potenten Kompatksportler steht noch nicht fest. (ampnet/jri)