VW Arteon kann bestellt werden

ampnet – 9. März 2017. Nur zwei Tage nach seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobil-Salon startet heute in Deutschland der Vorverkauf für den Volkswagen Arteon. Zum Marktstart sind die jeweils stärksten Motoren – ein TSI mit 206 kW / 280 PS und ein TDI-Biturbo mit 176 kW / 240 PS – bestellbar. Die beiden Top-Versionen werden serienmäßig mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und Allradantrieb 4Motion ausgeliefert.

Die dynamisch gestylte Limousine mit Heckklappe bietet viel Beinfreiheit im Fond und ein Kofferraumvolumen von 563 bis 1557 Litern. Die Anzeige- und Bedienelementen arbeiten digital. Dazu gehören ein Active Info Display (volldigitale und programmierbare Instrumente), ein Head-up-Display und das neue Infotainmentsystem „Discover Pro“ mit einem 9,2-Zoll-Glas-Screen und Gestensteuerung.

Die automatische Distanzregelung der nächsten Generation berücksichtigt jetzt Tempolimits bzw. Streckendaten und passt die Geschwindigkeit automatisch an. Das neue, dynamische Kurvenlicht mit vorausschauender Regelung erkennt aufgrund der GPS- und Straßendaten des Navigationssystems, wann eine Kurve kommt und leuchtet sie bereits aus, bevor der Fahrer sie ansteuert. Ein weiteres Plus an Sicherheit bietet die zweite Generation des Emergency Assist: Sollte der Fahrer gesundheitsbedingt ausfallen, bremst der Assistent den Wagen im Rahmen der Systemgrenzen nicht nur ab, sondern lenkt ihn, sofern es der rückwärtige Verkehr zulässt, auf die ganz rechte Fahrspur.

Parallel zur hochwertigen Grundversion wird es den Gran Turismo in den zwei exklusiven Ausstattungslinien „Elegance“ und „R-Line“ geben. Zum Spektrum der optionalen Ausstattungsdetails des Arteon zählen unter anderem Panorama-Ausstell-/Schiebedach, eine Drei-Zonen-Klimaautomatik („Air Care Climatronic“ inklusive Luftgütesensor und Antiallergen-Filter), Massagesitze vorn, Lenkradheizung und zweifarbige Nappa-Lederausstattungen.

Die Preise beginnen bei 49 325 Euro für den Benziner und 51 600 Euro für den Diesel. (ampnet/jri)

Genf 2017: Zwischen Tiguan und Touareg passt noch was

ampnet – 3. März 2017. In Nord- und Südamerika ist er in Zukunft die einzige Version, hierzulande wird er zusätzlich angeboten: Volkswagen stellt auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017) die Europaversion des Tiguan Allspace vor. Er bietet bei fast elf Zentimetern mehr Radstand und 21,5 Zentimetern mehr Außenlänge sieben Sitze und bis zu 1920 Liter Kofferraumvolumen.

Äußerlich zeigt der 4,70 Meter lange Allspace leichte Parallelen zum US-SUV VW Atlas. Das längere Dach prägen neben der serienmäßigen Reling markante Sicken. Auf Wunsch gibt es ein Panoramadach. Das zwischen dem klassischen Tiguan und dem Touareg positionierte Modell hat eine um 18 Zentimeter verschiebbare Rücksitzbank. Die sechs Motoren decken Leistungen zwischen 110 kW / 150 PS und 176 kW / 240 PS ab. Die Allradversionen verfügen über die 4Motion Active Control mit Fahrprofilauswahl.

Auf den Markt kommt der lange Tiguan im September, der Vorverkauf beginnt im Mai. Die Preise stehen noch nicht genau fest, beginnen aber bei etwa 30 000 Euro. (ampnet/jri)